Wie man lange Autofahrten aushält


Wie man lange Autofahrten aushält

Sicher kennt man das, wenn man auf längere Autofahrten geht. Dabei kann man reizvoll reagieren und gestresst sein. Folgen hierfür können Verspannungen, Konzentrationsstörungen, mangelnde Sauerstoffversorgung oder Kopf- und Gliederschmerzen sein. Damit man den Folgen ausweicht, kann man alle zwei Stunden gymnastische Übungen machen. Grundvoraussetzung einer langen Autofahrt ist schon einmal die richtige Sitzeinstellung, die Lehne sollte den Rücken von den Schultern bis hin zum Gesäß abstützen und die Sitzfläche sollte in etwa drei Fingerbreiten von der Kniekehle enden, dass die Blutzirkulation nicht eingeschränkt wird. Am besten für den Fahrer ist, wenn er die Kupplung bei leicht angewinkeltem Bein durchtreten kann. War man in einem Stau ist es sinnvoll danach eine kurze Pause einzulegen, wo man sich ein bisschen die Beine vertreten kann, denn dieses ständige anhalten und weiterfahren ist anstrengender als der fließende Verkehr.