Kraftstoffersparnis durch den Tempomat?


Kraftstoffersparnis durch den Tempomat?

Die Kraftstoffpreise steigen und das Portmonee schrumpft. Da steht manch ein Autofahrer vor der Frage ob er sich einen sparsameren Wagen kaufen oder gleich auf das Fahrrad umsteigen soll. Soweit muss man aber gar nicht gehen. Denn durch kleine Maßnahmen lässt sich der Kraftstoffverbrauch reduzieren. Der Tempomat ist einer dieser Raffinessen. Dieser ermöglicht nicht nur eine entspannte Fahrt, sondern schont auch den Geldbeutel. Durch einfaches aktivieren des Tempomats bei der gewünschten Geschwindigkeit bleibt die Geschwindigkeit bis zum nächsten Bremsvorgang beständig. Im Gegensatz zu der Fahrweise mit dem Fuß gibt es hierbei keine unregelmäßige Kraftstoffzufuhr. Dies spart beispielsweise bei einem Zehn-Liter-Auto um bis zu 0,8 Liter auf 100 Kilometer. Erstmals wurde der Tempomat 1962 bei Mercedes Benz eingesetzt und gehört mittlerweile bei vielen Fahrzeugen zur Standartausstattung dazu. Wer jedoch kein Tempomat besitzt kann sich Nachrüstsets bereits ab 60 € kaufen.