Japanische Konkurrenz zu Audi TT und Mercedes SLK


Japanische Konkurrenz zu Audi TT und Mercedes SLK

Überblick:

Der Nissan 200SX S15 ist ein leistungsstarkes Coupé des japanischen Automobilherstellers, welches im Zeitraum von 1999 bis 2002 produziert wurde. Es zeichnet sich durch einen hochdrehenden Motor und ein gutes Fahrwerk aus und stellt einen absoluten Exoten im Straßenverkehr dar.

 

Fahrwerk:

Der Nissan fährt an der Vorderachse mit Querlenkern und an der Hinterachse mit einer Mehrlenkerachse. In Zusammenarbeit mit den Stoßdämpfern und Federn harmoniert dieses Konzept sehr gut und ermöglicht auch auf schlechteren Straßen eine sportliche Fahrweise. Auf längeren Fahrten bietet das Fahrwerk genug Komfort um bequem ans Ziel zu gelangen. Nissan hat mit diesem Fahrwerk einen wirklich guten Kompromis zwischen Sportlichkeit und Komfort gefunden.

 

Motor und Getriebe:

Zunächst wurde der S15 mit zwei Motorvarianten ausgeliefert. Auf der einen Seite stand der Saugmotor mit 1998ccm³ und einer Nennleistung von 165PS. Auf der anderen Seite gab es den Turbomotor, der bis auf den Turbo keinen Unterschied zum Sauger aufweist. Lediglich die Leistung unterscheidet sich, so kommt der Turbomotor auf bis zu 250PS. Der SR20-Motor gilt als sehr haltbar und zuverlässig. Dies war bei der SX-Reihe von Nissan nicht immer der Fall. So zum Beispiel der Motor des 200SX S13, bei dem gerne mal die Zylinderkopfdichtung kaputt ging. Diese Probleme konnte Nissan allerdings mit einem neuen Motor beheben und so die Zuverlässigkeit der Autos gewährleisten. Zu den Zwei-Liter-Motoren kam noch der 2,4L-Motor, der jedoch nur in den USA erhältlich war. Die Bezeichnung des 200SX stammt von der Motorgröße und lässt somit nachvollziehen, ob es sich bei einem Gebrauchten um einen USA-Import handelt oder um einen Japan-Import.

Für die Kraftübertragung vom Motor zu den Rädern war beim Nissan entweder ein 5-Gang-Schaltgetriebe oder ein 6-Gang-Schaltgetriebe verantwortlich. Auf Wunsch konnte man auch eine 4-Gang-Automatik bestellen.

 

Karosserie:

Die Form des 200SX ist typisch für japanische Sportwagen. Viele Lufteinlässe und ein aggressives Design machen den S15 zu einem echten Hingucker im Alltag. Jedoch polarisiert dieses Design auch sehr stark, sodass es eine große Fangemeinde gibt, aber auch viele, die sagen, diese Autos seien einfach nur peinlich.

 

Tuning:

Dank einer großen Auswahl an Tuningteilen und einem Motor, der weit mehr Leistung aushält, als er serienmäßig hat, erfreut sich der 200sx großer Beliebtheit in der Tuningszene und dort besonders in der Driftabteilung. Auch bei den Karossiereänderungen gibt es zahlreiche Möglichkeiten das Auto nach den individuellen Wünschen umzubauen. Weit verbreitet sind große Heckspoiler und Motorhauben mit Lufteinlässen um die zusätzliche Hitzebelastung des Motors im grünen Bereich zu halten.

 

Motorsport:

Auch im professionellen Motorsport ist der S15 besonders in der Driftszene weit verbreitet, da er schon vom Werk mit sehr guten Grundlagen zum Driften ausgestattet ist. Dank des Sperrdifferenzials und dem serienmäßigen Hinterradantrieb benötigt es keine großen Veränderungen am Serienfahrzeug um mit dem Driften zu beginnen.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/10988/