Autogas allgemein - Einbau von Autogastank


Autogas allgemein - Einbau von Autogastank

Der herkömmliche Antriebsstoff für Verbrennungsmotoren ist Benzin. Die Grundlage von Benzin ist der fossile Rohstoff Erdöl. Drohende Erschöpfung dieses Naturvorkommens sowie schädliche Umwelteinflüsse durch Benzin, regten zum Nachdenken über Alternatives an. Ein Ergebnis dieser Forschung heißt Autogas.

 

Bereits in den 70er Jahren wurde das Flüssiggas in Italien und den Niederlanden verwendet. International erhielt das Flüssiggas die Bezeichnung LPG (Liquefied Petroleum Gas). In Europa hat sich dieser alternative Kraftstoff bereits etabliert, somit sind die LPGen für Fahrzeuge mit Autogas Tanks weit verbreitet.

 

Im Gegensatz zu Benzin verbrennt das Autogas umweltfreundlicher, so dass der Schadstoffausstoß um ca. 20 %, die CO-2-Emissionen um etwa 15 % vermindert sind. Fahrzeuge mit Otto-Motor, die durch Autogas angetrieben werden sollen, müssen mit LPG Anlagen umgerüstet werden, was meistens kein Problem ist.

 

Bevor Fahrzeugbesitzer Autogas Tanks kaufen, ist es wichtig zu wissen, wo diese eingebaut werden sollen. Drei Möglichkeiten gibt es für den Einbau von Autogas Tanks. Viele Umbauwillige werden Autogas Tanks kaufen, die im Kofferraum zu montieren sind.

 

LPG Anlagen können auch in der Radmulde des Reserverades eingebaut werden. Sie können auch Autogas Tanks kaufen, die Unterflurtanks genannt werden. Über das Internet finden Sie Unternehmen, bei denen Sie Autogas Tanks kaufen und fachgerecht einbauen lassen können.

 

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/7370/